Die Zeichnung- ein irrsinnig magisches Gemach. Die Handlungsstränge entwickeln sich in Schüben. Der Drang,  Geschichten in Konvoluten zu erzählen, bricht sich Bahn. Vom Künstler aus gesehen ist das eigentlich alles immer gut nachvollziehbar, lange Erklärungen sind aber verhasst.